News Details

Anzeige
16.12.08

Berufsausbildung mit Seltenheitswert

Forggensee-Yachtschule bietet Ausbildungsplätze zum Bootsbauer und Sport- und Fitnesskaufmann/frau

Die Forggensee-Yachtschule ermöglicht eine Berufsausbildung mit zusätzlichen Extras

Wer in der Yachtschule am Forggensee seine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann bzw. zur -kauffrau absolviert, muss keinen langweiligen Bürojob fürchten: In dem familiär geführten Betrieb ist Anpacken und Mitdenken erwünscht – Spaß am Segeln vorausgesetzt. Auch Bootsbau-Lehrlinge an der Yachtschule genießen einen besonderen Status: Sie sind die einzigen ihrer Art im IHK-Bezirk Schwaben.

Bayerns fünftgrößter See, der Forggensee im Allgäu, ist für die Einen ein beliebtes Urlaubsziel. Für Andere kann es eine ideal gelegene Ausbildungsstätte sein. Nicht alltäglich ist die Möglichkeit der Ausbildung zum Bootsbauer. Was sonst nur an der Küste angeboten wird, kann hier am Fuße der Alpen absolviert werden. Im Sommer das Surf-, im Winter das Snowboard unter den Füßen, lässt sich die in der Regel dreijährige Ausbildung auch in der Freizeit abwechslungsreich gestalten.

Den Besitzern der Yachtschule, Reinhold Gruber und Kay Jürgensen, liegt der Nachwuchs sehr am Herzen: „Wir arbeiten sowohl als Segellehrer als auch als Ausbilder sehr gerne mit Jugendlichen zusammen. Sie lernen hier sehr praxisnah und in einem fröhlichen Team“, benennt Reinhold Gruber, Diplom-Ingenieur Maschinenbau und Ausbilder, die Stärken seiner Yachtschule. Wer viel Elan und Wissbegierde mitbringt, wird durch eine praxisnahe Ausbildung und weit reichende Förderung belohnt. So ist es zum Beispiel möglich, im Rahmen der Ausbildung die Qualifikation zum Segellehrer zu erwerben.

Weitere Informationen gibt es bei der Forggensee-Yachtschule, Seestr. 10, 87669 Dietringen, Tel. 08367/471, Fax 08367/530, info@segeln-info.de, www.segeln-info.de

Links:
www.segeln-info.de
 





<- Zurück zu: News

Fahrtensegeln.de-News abonnieren:
Fahrtensegeln.de-RSS-Feed abonnieren