News Details

Anzeige
25.09.07

Bollwerk schützt Venedig

OSE heißt das gigantische Projekt, das die Lagunenstadt vor Sturmfluten und damit vor dem weiteren Verfall schützen soll. MOSE ist ein elektromechanisches Sperrwerksystem, das an die drei Zufahrten zur Lagune mit Hilfe von riesigen aufschwimmenden Stahlpontons vor Hochwasser schützen soll. Nach seiner Fertigstellung soll ein überfluteter Markusplatz, wie es jetzt immer mal wieder passiert, der Vergangenheit angehören.

Einlaufende Schiffe und Yachten  werden durch die vielfältigen Grab- und Bautätigkeiten behindert: Überall sind Bagger und Schwimmkräne am Werk - ständig verkehren Versetzboote und KüMos in den Einfahrten zur Lagune und queren das teilweise neu  betonnte Fahrwasser, so dass höchste Aufmerksamkeit für Rudergänger und Crew notwendig ist.

Wer dann endlich San Marco und den Dogenpalast vor sich sieht, kann einen geschützten Liegeplatz in der Marina „Diporto Velico Veneziano" ergattern. Der Hafen liegt gleich neben dem Stadion, das von Weitem schon an seinen Scheinwerfertürmen erkennbar ist. Von hier aus kann man in etwa 15 Gehminuten den Markusplatz erreichen.

Links:
Text: Hans Mühlbauer
www.dmcreisen.de
www.dvv.it





<- Zurück zu: News

Fahrtensegeln.de-News abonnieren:
Fahrtensegeln.de-RSS-Feed abonnieren