News Details

Anzeige
14.01.14

boot 2014 in Düsseldorf für Spass am Wassersport

Die Messe, die Vorfreude auf die neue Segel-Saison schafft

Foto: Ertay Hayit

1.650 Aussteller aus 60 Ländern zeigen vom 18. bis 26. Januar in 17 Messehallen auf 213.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche alles, was man für den Sport auf, am und unter Wasser braucht, vom Angelhaken bis zur Luxusyacht. 1.700 Boote und Yachten machen im Düsseldorfer Messehafen fest. Ob schlicht, komfortabel oder gar luxuriös - bei der boot soll nach eigenen Aussagen jeder sein ganz persönliches Traumschiff finden können. Das Programm „360° Wassersport erleben“ lädt zu Sport und Spaß unter Hallendächern ein. In 18 Themen- und Erlebniswelten können die Besucher Informationen sammeln und nahezu jede Wassersportart auf Indoor-Pools und in Tauchbecken ausprobieren.

Laut Jürgen Tracht, Geschäftsführer des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft (BVWW), Köln, haben sich die Hoffnungen der europäischen Bootshersteller auf eine durchgreifende Erholung des Marktes nach der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 nicht erfüllt. Allerdings deute der Verlauf der Herbstmessen auf eine Besserung im kommenden Jahr hin. Die deutsche Branche rechne mit einer Umsatzsteigerung von drei Prozent.

Bei der boot 2014 sorgen 750 ausländische Aussteller für internationale Markenvielfalt. Unter ihnen sind erneut die Anbieter aus Europa, aus den Niederlanden, Italien, Frankreich und Großbritannien besonders stark vertreten. Gemeinschaftsbeteiligungen bedeutender Bootsbaunationen bereichern das internationale Angebot zusätzlich.

Die Aussteller von Booten und Yachten belegen traditionell mehr als die Hälfte der Ausstellungsfläche. In elf Messehallen zeigen 440 Werften, Händler und Importeure ein unter Hallendächern breites Angebot an Booten - von Kanus, Jollen und Schlauchbooten bis zu Luxusyachten und schwimmenden Oldtimern. 30 Yachten reisen in diesem Jahr auf dem Wasserweg nach Düsseldorf und treten mit Unterstützung von Schiffslift „Big Willi“ ihren Landgang an.

Für Glanz und Glamour steht die Halle 6 der boot. Mit über 40 großen und luxuriösen Yachten, Booten und Tendern aus dem High-End-Bereich liegt das Luxussegment im Aufwind. In der Klasse von 20 bis über 30 Metern warten zwölf Yachten auf internationale Kunden. Bei den Highlights in Sachen Größe machen die Briten das Rennen: Princess setzt mit der Flybridge-Yacht MY 98 den Maßstab. Die englische Lady ist 30,12 Meter lang, 100 Tonnen und 6,9 Millionen Euro schwer.

Der Ausrüstungsmarkt rund um Bootselektronik, Motoren und Zubehör profitiert vom Trend, in den Werterhalt von Booten und Yachten zu investieren. 350 internationale Aussteller zeigen in den Hallen 10, 11 und 12 alles, was nötig und möglich ist, um Boote aufzufrischen oder komfortabler auszustatten.

Etwa zwei Drittel der rund 500.000 Bootsbesitzer in Deutschland legen bei Pflege und Erhalt ihrer Boote selbst Hand an. Und das Interesse am Thema Refit, an der Instandhaltung und Wartung von Booten, steigt. Nicht zuletzt dank eines gut gefüllten Gebrauchtbootmarktes. Das Refit Center, eine neue Themenwelt in der Messehalle 11, trägt diesem Informationsbedürfnis Rechnung. Refit-Experten, Hersteller und Händler geben an Werkbänken Tipps rund um die Pflege von Booten, stellen ihre Produkte und Verfahren vor. Im Fokus steht dabei die Frage „Was kann man selbst tun, und wann ist es sinnvoller oder sogar notwendig, die Profis in den Fachbetrieben zu beauftragen?“

In der Messehalle 3 finden Sporttaucher alles, was sie für ihr Hobby brauchen: 350 internationale Aussteller präsentieren neue Ausrüstungen, Informationen über Reviere, Reiseziele, Tauchausbildung und die neuesten Trends.

Neu in Halle 4 ist die boot Jobbörse. Sie hilft Ausstellern und Fachbesuchern bei der Suche und Besetzung von Stellen in den Wassersportbranchen. Bereits jetzt können im Portal boot.de Gesuche und Anzeigen aufgeben werden, während der Laufzeit der Messe dann am Jobbörse-Stand.

Das Erlebniskonzept „360° Wassersport erleben“ bietet 2014 neue Themen. Neben dem Refit Center geht neu eine boot-Segelschule an den Start.Wakeboarden, Skimboarden, Stehpaddeln, Angeln, Tauchen und Paddeln gehörten schon in den vergangenen Jahren zum Programm. Nun darf auch gesegelt werden. Im Zentrum der Halle 14 wird ein 25 x 10 Meter großes Wasserbecken aufgestellt, das zu Probetörns einlädt. Für die nötige Brise sorgen Windmaschinen. Zielgruppe der Erlebniswelt sind vor allem Kinder und junge Einsteiger.

Dem Thema „Tauchen mit Handicap“ widmet sich die Crew am Schnuppertauchbecken im Tauchsport Center der Halle 3 am Mittwoch, 22. Januar. Menschen mit Behinderung haben an diesem Tag exklusiv die Möglichkeit, unter fachkundiger Anleitung einen Tauchgang zu machen.

Die Beach World in der Messehalle 1 als Treff für Surfer und Trendsportler bekommt einen komplett neuen Look. Statt karibischer Strandatmosphäre dürfen die Besucher zwischen polynesischen Stelzenhütten und asiatischen Skulpturen nun Pazifik-Feeling genießen.

Der Reisemarkt in den Messehallen 13 und 14 bietet nicht nur Ideen für den Boots- und Wassersporturlaub. Kanutouren in der World of Paddling, ein Hochseilgarten, eine große Spielewelt mit Betreuungsangeboten und das Maritime Klassenzimmer sorgen dafür, dass sich Familien in den Messehallen wohlfühlen und ihren boot-Bummel kinderfreundlich gestalten können.

Die boot 2014 ist vom 18. bis 26. Januar 2014 täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Die Tageskarte kostet 19 Euro, die 2-Tageskarte 28 Euro. Für Familien gibt es Ermäßigungen.

Links:
www.boot.de




<- Zurück zu: News

Fahrtensegeln.de-News abonnieren:
Fahrtensegeln.de-RSS-Feed abonnieren