News Details

Anzeige
14.03.12

Entdeckungstour im Baskenland

Mit dem Boot durch Bilbao

In Bilbao gibt es viel zu sehen (Foto: tourespagna)

Das Guggenheim-Museum ist Startpunkt für eine Bootstour auf der Ría von Bilbao. Hierbei können direkt die Teilnehmer im Zentrum der Stadt an Bord gehen und vom Wasser aus die architektonischen Kunstwerke Bilbaos sehen, zu denen u.a. die Calatrava-Brücke, die Isozaki-Türme oder der Euskalduna-Palast gehören.

Der Ausflug führt fast bis zur Mündung der Ría, wo sich mit der Puente Vizcaya die berühmteste Brücke des Baskenlandes erhebt. Das Industriedenkmal und Symbol für die industrielle Stärke des Baskenlands wurde inzwischen zum Unesco-Weltkulturerbe deklariert. Die Bauweise der ältesten Hängebrücke der Welt, die noch heute in Betrieb ist und alljährlich von fast sechs Millionen Menschen überquert wird, erinnert an die Architektur des Eiffelturms.

In Bilbao kann man aber auch mit der Metro an die Küste nach Santurtzi fahren. Geht man von dort aus nach Portugalete, gelangt man in die Altstadt und kann die Brücke Puente de Vizcaya besteigen, die bereits von der Ria aus zu sehen war. Von dort aus hat man eine Aussicht auf die Mündung des Flusses Nervión. Erholung findet man im Hotel Puente Colgante. Überquert man die Brücke, begibt man sich in den Ort Getxo mit seinen Villen. Der Spaziergang endet am Yachthafen oder an einem der Strände.

Bei einer Fahrt auf der Ría mit dem Boot Txinbito, einem Symbol Bilbaos, erläutert ein professioneller Führer den wirtschaftlichen und architektonischen Wandlungsprozess, den Bilbao in seiner jüngsten Geschichte durchgemacht hat. Die Fahrkarte schließt außerdem einen Besuch der Hängebrücke und die Verkostung von Pintxos und Txakoli ein.

Links:
www.tourismus.euskadi.net
www.fernweh.de/bilbao.html





<- Zurück zu: News

Fahrtensegeln.de-News abonnieren:
Fahrtensegeln.de-RSS-Feed abonnieren