News Details

Anzeige
11.07.07

Marina Agmar auf Leros

In der östlichen Ägäis liegt die kleine Insel Leros in der Inselgruppe der Dodekanesen. Ormos Lakki heißt einer der größten Naturhäfen des Mittelmeeres. Die weitläufige Bucht schneidet an der Südostseite der Insel fast drei Seemeilen weit ins Land hinein. An ihrem nördlichen Ende liegt der Ort Lakki and die kleine Agmar Marina, auch Lakki Marina genannt - hinter dem Fähranleger.

 

Die Liegeplätze, die mit Strom- und Wasseranschlüssen und Muringleinen ausgestattet sind, liegen direkt neben der Straße, was immer mal wieder Staubwolken über das Deck bläst, wenn ein großer Laster vorbeifährt. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befinden sich im kleinen Marinagebäude ein Zubehörladen und eine Taverne mit guter Küche. Neben den dortigen Toiletten und Duschen steht auch eine Waschmaschine.

 

Die Liegeplätze sind absolut sicher. Was Leitungswasser ist allerdings nur als Brauchwasser verwendbar. Gutes Trinkwasser bringt der Wassermann mit seinem Tanklaster gegen Gebühr.

 

Die Dusche und auch die Waschmaschine müssen extra bezahlt werden und die Liegegebühren sind leider nicht ganz billig - ca. 40 Euro für eine 12-Meter Yacht.

 

Tipp: Die Kaimauer knapp östlich der Marina - man erkennt den Mauerabschnitt leicht, denn da liegen keine Murings mehr aus - kostet dagegen nichts. Im Ort kann man sich gut mit Lebensmitteln, Gemüse und Getränken versorgen.

 

Zur selben Firma gehört auch ein Werftgelände im Norden der Insel - gleich neben dem kleinen Flugplatz (mit täglicher Flugverbindung z.B. nach Athen). Hier finden sich 280 Landliegeplätze, ein 70-Tonnen Travellift und Handwerksbetriebe für fast alle Arbeiten an Bord.

www.lakki-marina.gr

 

Links:
text: Hans Mühlbauer
www.dmcreisen.de





<- Zurück zu: News

Fahrtensegeln.de-News abonnieren:
Fahrtensegeln.de-RSS-Feed abonnieren