News Details

Anzeige
21.07.11

Segelspaß mit Geschwindigkeitsrausch

Sportlich segeln auf zwei Kufen: Katamaran-Kurse auf dem Allgäuer Forggensee

Segelspaß mit Geschwindigkeitsrausch beim Katamaransegeln auf dem Foggensee (Foto: Foggensee Yachtschule)

Katamarane in Aktion: Schon das Zuschauen macht Spaß, wenn die wendigen Wellenflitzer elegant über das Wasser gleiten. Ausgestattet mit zwei Rümpfen und aufgrund der leichten Bauweise lassen sich mit diesen  sportlichen Segelbooten hohe Geschwindigkeiten erreichen, was auch den besonderen Reiz des Katamaran-Segelns ausmacht.

Schon die Römer sollen im Zweiten Punischen Krieg Katamarane – Holzrümpfe, die durch Querbalken verbunden waren – auf ihren Eroberungszügen eingesetzt haben. Als einer der Ersten, der den modernen Katamaran in Europa populär gemacht hat, wird der Engländer James Wharram genannt, der zu Beginn der sechziger Jahre Katamarane baute, nachdem er die Doppelrumpfbauweise bei polynesischen Fischern entdeckt und weiterentwickelt hatte. 

Auf dem Forggensee im Allgäu am Fuß der Alpen kann man in drei verschiedenen Kursen das Katamaran-Segeln erlernen. Einen ersten Einblick in die faszinierende Sportart erhält man im Katamaran-Schnupperkurs. Für den 5-tägigen Vollkurs werden Segelkenntnisse vorausgesetzt. Im 3-tägigen Aufbaukurs können Segler, die bereits Erfahrung im Katamaran-Segeln haben, ihr Wissen auffrischen.

Am Ende der Kurse kann der Katamaran-Grundschein erworben werden. Dieser ist bei der Forggensee-Yachtschule wie oft auch bei vielen anderen Bootsverleihern weltweit die Voraussetzung, um einen Katamaran zu chartern. Der 2-tägige Schnupperkurs kostet 115 Euro. Der Vollkurs dauert 5 Tage und kostet 230 Euro, für den 3-tägigen Aufbaukurs werden 150 Euro berechnet. Geschult wird auf Topcat F2, Topcat Spitfire, Dart 18 und Hobie 16.

Links:
www.segeln-info.de





<- Zurück zu: News

Fahrtensegeln.de-News abonnieren:
Fahrtensegeln.de-RSS-Feed abonnieren