News Details

Anzeige
21.08.13

Zum Kitesurfen an die Nordsee

Im Nordseeheilbad Cuxhaven können auch Anfänger erste Erfahrungen mit der Trendsportart machen

Angesagter Treffpunkt für Kitesurfer: der Sahlenburger Strand in Cuxhaven (Foto: Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH)

Von Weitem sehen sie aus wie bunte Schmetterlinge, die über das Meer tanzen: Kitesurfer in Aktion. Und man trifft sie mittlerweile überall dort an, wo es Meer und Strand gibt, aber auch ausreichend Platz zur Verfügung steht. Denn den brauchen die Kitesurfer, die mit Hilfe von Board und Lenkdrachen oft in rasantem Tempo unterwegs sind.

Auch für Anfänger ist die Sportart relativ schnell zu erlernen. Zwei Tage bis eine Woche dauert es in der Regel, bis die ersten Kiteversuche gelingen. Vorausgesetzt, man hat sich unter fachgerechter Anleitung die richtigen Techniken angeeignet und sich dabei auch mit den Gefahren und Risiken der Fun-Sportart beschäftigt. Nach ersten Trockenübungen am Strand wird das Starten im stehtiefen Wasser trainiert. Der Rest ist dann Übungssache.

Auch im Nordseeheilbad Cuxhaven können Urlauber das Kitesurfen erlernen. Zum Beispiel bei einem eintägigen Schnupperkurs mit Flugschule an Land, Sicherheitstraining, Materialkunde, Start- und Landetechnik. Oder bei einem Kitesurf-Anfängerkurs, der für zwei mal vier Stunden an zwei Tagen angeboten wird. Für Kinder und Jugendliche von 12 bis 15 Jahren werden Kinderkurse und Kidscamps angeboten.

Auch fortgeschrittene Kitesurfer finden in Cuxhaven gute Spots. An speziell dafür vorgesehenen und vom Badebetrieb abgegrenzten Strandabschnitten in Sahlenburg und im Bereich der Kugelbake kann der sportliche Höhenflug gestartet werden.

Das Erlebnisangebot „Cux-Kitetest" ist gültig vom 12. April bis 11. Oktober und beinhaltet neben dem Kitesurfkurs auch einen freien Eintritt in das Erlebnisbad im Thalassozentrum ahoi!.

Links:
www.cuxhaven.de





<- Zurück zu: News

Fahrtensegeln.de-News abonnieren:
Fahrtensegeln.de-RSS-Feed abonnieren