News Details

Anzeige
06.06.06

Zweite Marina auf Kos: Kardamena

Wie an vielen anderen Stellen in Griechenland entsteht auch an der Südküste der Insel Kos ein mit EU-Mitteln finanzierter Yachthafen.

Die Marina von Kardamena wird sicherlich für Charterfirmen und Privateigner gleichermaßen interessant, denn zum Flughafen sind es nur wenige Kilometer.

Der bislang mit einheimischen Booten überfüllte, sehr flache und versandete Hafen von Kardamena wurde gebaggert, so dass auch größere Kielyachten problemlos einlaufen können. Der Wellenbrecher und die Piers sind jetzt betoniert und Anschlüsse für Strom und Wasser sind in Vorbereitung. Wenn alles fertig ist sollen an Schwimmstegen mehrere hundert Liegeplätze mit Murings entstehen. Momentan ist das Liegen in Kardamena meist noch kostenlos. Im Ort selbst gibt es alle Versorgungseinrichtungen: Supermärkte, Getränkeshops und Yachtausrüster.

 

Während der Saison kommen viele, vornehmlich englische Urlauber in den Ort. Unzählige Pubs, Bars, Discos und Restaurants gibt es im quirligen Ort. Trotz allem Touristentrubel verstummen die Lautsprecher kurz nach Mitternacht, so dass die Segler ruhig schlafen können. Wer sich für Wassersport interessiert kann sich am benachbarten Strand bei allen Wassersportarten austoben: Von Wasserski bis zum Gerätetauchen ist alles zu haben.

 

Text und Bild: Hans Mühlbauer

Links:





<- Zurück zu: News

Fahrtensegeln.de-News abonnieren:
Fahrtensegeln.de-RSS-Feed abonnieren